0049 171 7374 200 info@event-pontons.com

Event-Ponton 301

Technische Daten

  • Ein Pontonmodul hat Abmessungen von 4,00m x 2,40m und eine Fläche von 9,6m².
  • Das Eigengewicht beträgt 300kg.
  • 6 Pontonmodule ergeben zum Beispiel 57,6m² Aktionsfläche.
  • Für Zugangsstege sind Schwimmstegmodule im Maß von 4,00m x 1,20m erhältlich.

Die zugelassene Tragkraft liegt bei 80kg je m² Fläche, d.h. 800kg je Pontonmodul.
Durch doppelte Montage übereinander lässt sich die Tragkraft entsprechend vergrößern.
Die maximale mechanische Flächenbelastbarkeit beträgt 1,5kN/m².

Das Ponton-System ist zum vorübergehenden oder dauerhaften Einsatz in
geschützten Gewässern (Uferbereiche von Seen und Flüssen) geeignet.

Ein Ponton stellt eine temporäre schwimmende Anlage dar. Beim Einsatz auf schiffbaren oder öffentlichen Gewässern ist vom Veranstalter eine Genehmigung von der für das Gewässer örtlich zuständigen Behörde (z.B. Wasser- und Schifffahrtsamt, Kantons-/Landesregierung, Stadt/Gemeinde) einzuholen.

Der Zugang zu einer Pontonanlage wird in der Regel nur dem Veranstalter und seinen eingewiesenen Beauftragten (Akteuren) gestattet.
Öffentlich zugängliche Pontonanlagen sind mit event-pontons.com unter Beachtung zusätzlicher Auflagen realisierbar.

Ein Pontonmodul mit 9,6m² Fläche besteht aus 10 begehbaren, fest miteinander verbundenen Schwimmkörpern im Maß von 0,80m x 1,20m x 0,20m.
Es verfügt über Montageschienen (mit 15mm Nuten) aus Aluminium an den Seitenwänden, sowie auf der Aktionsfläche am Rand und flächenbündig eingelassen zwischen den Schwimmkörpern.
Die Oberfläche des Pontons besteht aus rutschhemmendem und barfußtauglich geripptem PE-Material.
Seitenwände und Ecken sind mit PE-Rammschutzleisten versehen.
Pontonmodule können je nach Einsatzgebiet und Größe der herzustellenden Fläche starr oder mit Gummiverbindern „schwingend“ miteinander verbunden werden.

Die Pontons haben eine Höhe von 20cm und schwimmen vollflächig auf der Wasseroberfläche. Damit wird die Kippneigung, wie sie von Konstruktionen mit Metallfässern oder anderen tiefeintauchenden Einzelschwimmkörpern bekannt ist, vermieden.
Der verbleibende Freibord beträgt je nach Last zwischen 17 und 10cm. Sollte ein höherer Freibord gefordert sein, wird entweder ein umlaufendes Geländer mit 20cm hohen Metallborden eingesetzt, oder es werden Pontonmodule übereinander montiert.

In den Montageschienen lassen sich Ringösen, Geländer, Stative, Bodenplatten für Trusskonstruktionen oder Geräte und Instrumente wellensicher anschrauben.
Dazu werden Nutensteine aus Aluminium mit M10 Gewinde verwendet, die an jeder Stelle der Verbindungs- und Rahmenschienen in die 15mm Nut „eingeschwenkt“ werden können.
Weiteres Zubehör wie Badeleitern, Mooringsteine, Dalben oder Anker auf Anfrage.

Event-Ponton 401

Technische Daten

  • Ein Pontonmodul hat Abmessungen von 3m x 2m und eine Fläche von 6m².
  • Das Eigengewicht beträgt 180kg.
  • 24 Pontonmodule ergeben zum Beispiel 144m² Aktionsfläche.
  • Für Zugangsstege sind Schwimmstegmodule im Maß von 4,00m x 1,20m erhältlich.

Angaben folgen

Das Ponton-System ist zum vorübergehenden oder dauerhaften Einsatz in
geschützten Gewässern (Uferbereiche von Seen und Flüssen) geeignet.

Ein Ponton stellt eine temporäre schwimmende Anlage dar. Beim Einsatz auf schiffbaren oder öffentlichen Gewässern ist vom Veranstalter eine Genehmigung von der für das Gewässer örtlich zuständigen Behörde (z.B. Wasser- und Schifffahrtsamt, Kantons-/Landesregierung, Stadt/Gemeinde) einzuholen.

Der Zugang zu einer Pontonanlage wird in der Regel nur dem Veranstalter und seinen eingewiesenen Beauftragten (Akteuren) gestattet.
Öffentlich zugängliche Pontonanlagen sind mit event-pontons.com unter Beachtung zusätzlicher Auflagen realisierbar.

Angaben folgen

Angaben folgen

Angaben folgen

Event-Ponton 501

Technische Daten

  • Ein Pontonmodul hat Abmessungen von 4,00m x 2,30m und eine Fläche von 9,2m².
  • Das Eigengewicht beträgt 480kg.
  • 4 Pontonmodule ergeben bei Abmessungen von 8,0m x 4,7m,  38m² Schwimmbühnen-Fläche.
  • 6 Pontonmodule ergeben bei Abmessungen von 8,0m x 7,0m 56m² Schwimmbühnen-Fläche.
  • Für Zugangsstege sind Schwimmstegmodule im Maß von 4,00m x 1,20m erhältlich.

Die zugelassene Tragkraft liegt bei 250kg je m² Fläche, d.h. 2.400kg je Pontonmodul.
Die maximale mechanische Flächenbelastbarkeit beträgt 5,0kN/m². Die Aufnahme von PKW’s ist möglich.

Das Ponton-System ist zum vorübergehenden oder dauerhaften Einsatz in
Binnengewässern geeignet.

Eine Schwimmbühne stellt eine temporäre schwimmende Anlage dar. Beim Einsatz auf schiffbaren oder öffentlichen Gewässern ist vom Veranstalter eine Genehmigung von der für das Gewässer örtlich zuständigen Behörde (z.B. Wasser- und Schifffahrtsamt, Kantons-/Landesregierung, Stadt/Gemeinde) einzuholen.

Die Schwimmbühne EP 501 kann auch motorisiert und als Schiff zugelassen werden.

Der öffentliche Zugang ist möglich.

Ein Pontonmodul mit 9,2m² Fläche besteht aus 2 Schwimmkammern und ist als Schweißkonstruktion aus seewasserfestem Aluminium ausgeführt.
Die Oberfläche des Pontons besteht aus rutschhemmendem Aluminium-Riffelblech.
Seitenwände und Ecken sind mit PE-Rammschutzleisten versehen.

Die Pontonmodule werden mit senkrechten V2A Bolzen so verbunden, dass eine plane und verwindungsfreie Bühnenfläche entsteht, die auch bei Wellengang und Punktbelastungen stabil bleibt.

Die Pontons haben eine Höhe von 45cm und schwimmen vollflächig auf der Wasseroberfläche. Damit wird die Kippneigung, wie sie von Konstruktionen mit Metallfässern oder anderen tiefeintauchenden Einzelschwimmkörpern bekannt ist, vermieden.
Der verbleibende Freibord beträgt je nach Last zwischen 40 und 30cm.

In bündig eingelassenen M16 Innengewinden lassen sich Ringösen, Geländer, Stative, Bodenplatten für Trusskonstruktionen oder Geräte und Instrumente wellensicher anschrauben.
Weiteres Zubehör wie Badeleitern, Mooringsteine, Dalben oder Anker auf Anfrage.